Work in Progress

› WIP 2012 Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ Gesellschaft und Kampnagel Hamburg Kreativ GmbH Kampnagel

  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
1 2 3 4 5 6

Home

16.1.2013

Twitter-Hashtag: #wiphh

Wie schon im letzten Jahr steht wieder ein Twitter-Hashtag für eure und ihre Gedanken, Anmerkungen, Fragen und Diskussionen rund um den Kongress “Work in Progress” zu Verfügung. Wir freuen uns auf eure Tweets.

#wiphh

Informationen zu Twitter und der Verwendung von Hashtags bei Wikipedia

16.1.2013

Herzlich willkommen!

Auf diesen Seiten finden Sie ab sofort alle Informationen zu Programm und Ablauf des zweiten Hamburger Kongresses zur Zukunft der Arbeit “Work in Progress 2013”.

“Work in Progress 2013 – Strategien für die Arbeitswelt von morgen” findet am 28. Februar und 1. März 2013 auf Kampnagel (Jarrestr. 20, 22303 Hamburg) statt.

Gemeinsame Veranstalter sind die Hamburg Kreativ Gesellschaft und Kampnagel.

13.2.2013

Keynote von Richard Sennett bei "Work in Progress": "The Craft of Cooperation"

wip13

Wir freuen uns sehr, für die diesjährige Keynote bei “Work in Progress” den US-amerikanischen Soziologen Prof. Richard Sennett auf Kampnagel begrüßen zu dürfen. Er wird am 1. März 2013 um 10 Uhr zu “The Craft of Cooperation” sprechen.

Richard Sennett auf ist einer der renommiertesten Analysten der modernen Arbeits- und Lebenswelt und des damit einhergehenden sozialen Wandels. Sennett hat in zahlreichen ethnographischen, historischen und soziologischen Studien untersucht, wie Menschen sich ihre Erfahrungswelt erschließen und diese interpretieren, seien es die Städte, in denen sie leben, oder die Arbeit, die sie verrichten.

In seinem Buch »Der flexible Mensch« (1998) kritisierte er die Auswirkungen des modernen Kapitalismus auf den arbeitenden Menschen. In seinem neuesten Werk “Zusammenarbeit – Was unsere Gesellschaft zusammenhält” widmet er sich der Frage, wie moderne, von Ungleichheit und Wettbewerbslogik geprägte Gesellschaften zusammenleben können und plädiert dafür, den Bezug auf Andere und die Schaffung eines Miteinanders wieder als Werte wahrzunehmen und zu fördern.

Sennett lehrt an der New York University und an der London School of Economics.

Foto: Thomas Struth

1.1.1970

"In dir muss brennen" – Filmvorführung und anschließendes Publikumsgespräch mit der Regisseurin Katharina Pethke

Vorletzter Zugang im damit fast kompletten Kongressprogramm: Am Donnerstagabend, den 28. Februar 2013 zeigen wir im Anschluss an die öffentliche Podiumsdiskussion den Film “In dir muss brennen” von Katharina Pethke. Moderation: Jens Geiger (Filmfest Hamburg).

wip13

In Dir Muss Brennen (D2009, 64min, Regie: Katharina Pethke):

“Die modernen Gesellschaften sind von einem wachsenden Widerspruch geprägt. Mit Begriffen wie Freiheit und Flexibilität wird ein Arbeits- und Privatleben beworben, das Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung verheißt. Gleichzeitig registrieren Ärzte, Krankenkassen und auch Arbeitgeber eine grundlegende psychische Verunsicherung: Immer mehr Menschen fühlen sich gestresst und überfordert, leiden unter Depressionen, Angstzuständen und Burnout-Syndromen. In ihrem Diplomfilm an der Kunsthochschule für Medien Köln entwirft Katharina Pethke ein Bild von der Entgrenzung der Arbeit und den Unsicherheiten, die diese hervorruft. „In Dir muss brennen“ zeigt Situationen, in denen Menschen Hilfestellung suchen: Seminare und Coachings, in denen Lehrer und Trainer die Führung zur Selbst-Führung übernommen haben.”

1.1.1970

Humboldt 2.0 – Bildung, Wissenschaft und Forschung für die neue Arbeitsgesellschaft

“Die Bildung des 21. Jahrhundert wird eine andere sein – nicht nur neu, sondern ursprünglicher. Es wird von Vermittlung auf Ermittlung umgestellt, von Antworten auf ungestellte Fragen auf Fragen an gestelltes Wissen, von Spezialistentum auf spezialisierungsfähigen Generalismus, von exklusiven Eliten auf inklusive Innovation, von Freiheit von Gesellschaft auf Freiheit für Gesellschaft.”

wip13

Wir freuen uns Prof. Dr. Stephan A. Jansen, Gründungspräsident und Geschäftsführer der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, für einen Vortrag (und ausdrücklich keine Vorlesung!) gewonnen zu haben. Er wird uns berichten, welche Herausforderungen sich durch die Veränderungen der Arbeitswelt für Universitäten ergeben.

Einträge 1-5 von 8 | Seite 1 von 2

1|2| Weiter >