Work in Progress

› WIP 2012 Work in Progress ist eine Veranstaltung der Hamburg Kreativ Gesellschaft und Kampnagel Hamburg Kreativ GmbH Kampnagel

  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
  • Bühne
1 2 3 4 5 6

Home

23.1.2013

Von Komplizen, Genossen und Kollaborateuren (Teil 1)

Neue Formen der Zusammenarbeit und Kooperation gehören zu den zentralen Themen des diesjährigen Kongresses. Prof. Dr. Gesa Ziemer, Professorin für Kulturtheorie und kulturelle Praxis im Bereich Kultur der Metropole an der HafenCity Universität Hamburg wird uns bei “Work in Progress” das Konzept der “Komplizenschaft“ näherbringen und Ausschnitte aus einem gleichnamigen Film präsentieren, den sie gemeinsam mit Barbara Weber veröffentlicht hat. Eine von ihr herausgegebene Monographie mit Titel “Komplizenschaft. Neue Perspektiven auf Kollektivität” erscheint im Sommer bei transcript.

wip13

“Komplizenschaft heisst Mittäterschaft und zeichnet sich aus durch die drei Phasen Entschlussfassung, Planung und Durchführung einer Tat – so das Strafrecht. Aber nicht nur Kriminelle brechen Regeln, sondern auch Kreative, wenn Sie Neues produzieren. Wie kann Komplizenschaft von der negativen in eine konstruktive und lustvolle Arbeitsweise umdefiniert werden? Aufgrund tiefgreifender Transformationen der Arbeitswelt setzen neue Formen von Kollektivierung ein. Komplizenschaft ist ein Beispiel für eine intensive, aber immer temporäre und für eine affektive, aber doch pragmatisch zielgerichtete kollektive Arbeitsweise.”

1.1.1970

Das Verschwinden des Wir's

wip13

“Den Sinn finden? Etwas Sinnvolles tun? Wenn um einen herum Arbeitslosigkeit herrscht, wenn man aus Selbstschutz in den 90ern Marx liest, dann finden die Kategorien von Erfolg und Wachstum irgendwie nicht statt. Erkenntnis. Respekt. Anerkennung. All das ja, aber Erfolg? Es ist viel einfacher: Clean Living under difficult Circumstances! – das ist schon schwer genug!”

Armin Chodzinski (*1970) hat Kunst studiert, im Management und in der Beratung gearbeitet, in Anthropogeographie promoviert und gilt als King of the Rahmenprogramm. Bei “Work in Progress” hält er einen Grundsatzvortrag, dabei ist er gut gekleidet und löst sich selten von seinem Textblatt – er würde sonst schreien, stampfen und zucken; macht er aber vielleicht trotzdem.

“Who am I? – Das Wir ist ein Anderes!” – Eine Lecture Performance wie ein D-Zug durch Hoffnungen, Mythen und Begriffe zwischen Kunst, Wirtschaft und dem banalen Leben. Im Gepäck sind Moden, Sehnsüchte, wirre Wege, scheinbare Geradlinigkeiten und Hannah Arendt’s Vita Activa.

1.1.1970

Wir sehen uns in 2014!


Fotos: Selim Sudheimer

Der zweite “Work in Progress”-Kongress, der am 28. Februar und 1. März stattfand und gemeinsam von der Hamburg Kreativ Gesellschaft und Kampnagel veranstaltet wurde, ist zu Ende gegangen. Über 450 Besucher_innen verfolgten am Freitag die Keynote des amerikanischen Soziologen Richard Sennett zur Kunst der Kooperation und die weitere Vorträge und Diskussionen des Tages. Am Vortag besuchten bereits 150 Menschen die Auftaktdiskussion “Neue Arbeit – neue Gesellschaft?” und die Filmvorführung “In dir muss brennen” von und mit Katharina Pethke.

Im Zentrum des Programms stand die Suche nach “Strategien für die Arbeitswelt von morgen”, sei es im Bereich der (kreativen) Arbeitsorganisation als “Komplizen” (Prof. Gesa Ziemer), im modernen Management (Winfried Kretschmer und Elias Barrasch), im Bereich der Bildung bzw. bei der zukünftigen Ausgestaltung der Universitäten (Prof. Stephan A. Jansen) oder beim individuellen Umgang mit zunehmend weniger linear und “bruchhaft” verlaufenden Arbeitsbiographien (Abschlusspodium “Auf Zick-Zack-Kurz durchs Arbeitsleben”). Kontrovers diskutiert wurden ausserdem aktuelle gesellschaftliche Tendenzen wie die Ausbreitung von Praxen des “kollaborativen Konsums” und das Potenzial neuer dezentraler Güterproduktionsformen in Fab Labs und Maker Spaces. Eine ausführlich inhaltliche Dokumentation wird in den kommenden Wochen erarbeitet und über diese Seite verfügbar sein.

Wir bedanken uns bei allen Besucher_innen, Referent_innen, Partnern und Unterstützen und freuen uns auf die Fortsetzung im nächsten Jahr.

Einträge 6-8 von 8 | Seite 2 von 2